Wie Sie im Winter Ihre Werkstatt heizen

Eine Werkstatt zu heizen, unterscheidet sich in vielen Belangen vom Heizen von Wohn- und Geschäftsräumen. Wir klären auf, was Sie für Möglichkeiten haben, um Ihre (Hobby)-Werkstatt, Garage oder andere Hobby-Räume im Winter warmzuhalten. Damit das Arbeiten bei Tiefsttemperaturen nicht zur Qual wird und niemand kalte Hände (oder Füsse) bekommt.


Das richtige Heizgerät auswählen

Werkstätten sind im Normalfall deutlich grösser als Wohnräume und noch dazu oft um einiges schlechter isoliert. Aus diesem Grund ist es besonders wichtig, die richtigen Heizgeräte auszuwählen. Gerade in Zeiten wie diesen wollen Sie schliesslich nicht zum Fenster hinauss heizen und unnötig viel Geld und Energie verschwenden.

Worauf es ankommt bei der Werkstattheizung

Eine Werkstattheizung sollte im Idealfall flexibel genutzt werden können, schnell und zuverlässig heizen und nicht allzu kostspielig sein. Zudem soll sie leicht zu bedienen sein und grosse Räume in kürzester Zeit erhitzen.

Werkstatt heizen – diese Möglichkeiten gibt es


Heizlüfter für die Werkstatt

Moderne Heizlüfter haben eine enorme Heizleistung, weshalb sie sich ohne Probleme auch in grossen Hallen und Werkstätten einsetzen lassen. Viele Heizlüfter verfügen über einen Schlauchanschluss, mit welchem sich die warme Luft einfach und gleichmässig verteilen lässt. Wir empfehlen den Einsatz von Heizlüftern nur in gut belüfteten Räumen und raten von einem Dauerbetrieb der Heizgeräte ab. Denn diese verursachen verhältnismässig hohe Stromkosten und eignen sich deshalb hauptsächlich für einen temporären Einsatz. 

Der bei unseren Kunden beliebteste Heizlüfter ist der Rockair EH 2000, welcher durch seine runde Form eine bessere Luftzirkulation ermöglicht und dadurch noch mehr Leistung bringt.

Werkstatt heizen mit Gas

Auch Werkstattheizungen, die mit Gas betrieben werden, bieten eine enorme Heizleistung. In kürzester Zeit können sie eine Werkstatt oder Halle aufheizen und für eine angenehme Wärme sorgen. Auch Gasheizgeräte sollten ausschliesslich in gut belüfteten Räumen eingesetzt werden. Die Betriebskosten der Gasheizgeräte sind im Vergleich zu den elektrischen Heizgeräten (wie z.B. dem Heizlüfter) sehr gering.

Das mit Abstand beliebteste Heizgerät unserer Kunden im letzten Jahr: der Katalysen-Ofen Camilla 3100 A. Der Katalysen-Ofen heizt mit Gas, weshalb er auch bei Stromausfall für eine wohlige Wärme in Ihrer Werkstatt sorgt.

Infrarotstrahler für die Werkstatt

Eine gute Alternative für besonders grosse Werkstätten und Hallen sind Infrarotheizungen. Diese können entweder mit Strom oder Öl betrieben werden und haben einen grossen Vorteil: Sie erwärmen nicht die Raumluft, sondern direkt die Gegenstände, die sich im Raum befinden. So nehmen diese die Infrarotstrahlung auf und reflektieren sie, wodurch die Wärme auch bei geöffneten Türen nicht direkt wieder verloren geht. Auch beispielsweise unser Keramikheizer Carbon 2000 produziert Infrarot-Wärme, welche sich gut und schnell verteilt, wodurch sich der Heizer perfekt für grosse Werkstätten eignet. 

Die richtige Heizung für Ihre Werkstatt

Um Ihre (Hobby)-Werkstatt im Winter warm zu halten, ohne dabei Geld und Energie zum Fenster hinauszuwerfen, gilt es, das richtige Heizgerät auszuwählen. Wir wissen, dass das gar nicht immer so einfach ist. Und genau deshalb steht Ihnen unser Experten-Team gerne mit Rat und Tat zur Seite. Kontaktieren Sie uns gerne und lassen Sie uns gemeinsam mit Ihnen das ideale Gerät auswählen, um Ihre Werkstatt zu heizen.

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Passende Artikel
TIPP!
NEU
Katalysen-Ofen Camilla 3100 A Katalysen-Ofen Camilla 3100 A
CHF 269.00   CHF 299.00  
TIPP!
EH 5000 Elektroheizer EH5000
CHF 200.90   CHF 223.20  
TIPP!
Gasheizgerät GP 65 A Gasheizgerät GP 65 A
CHF 1'316.00   CHF 1'462.00  
Turbo Heizlüfter EK10C Turbo Heizlüfter EK10C
CHF 636.00   CHF 707.00  
Keramikheizer Carbon 2000 Keramikheizer Carbon 2000
CHF 83.55   CHF 92.85