• 🛠 Wir eröffnen die Werkstatt-Saison! Jetzt 10 % zusätzlich sparen mit Code DOIT-10 🛠
  • -10 % auf Schubladenschränke, Werkstattwagen und Werkzeugkoffer. Code: DOIT-10 gültig bis 29.02.

Kunststoffpaletten vs. Europaletten. Was ist besser?

Was sind Europaletten?

Die Europalette wurde bereits vor über 60 Jahren eingeführt. Im Jahre 1991 wurde schliesslich durch die European Pallet Association e.V. (EPAL) ein internationaler Verband für tauschfähige Europaletten gegründet. Ziel war es, die Kompatibilität und Interoperabilität der internationalen Logistikbranche zu verbessern und Nachhaltigkeit zu fördern. Durch die Normfläche von 1200 x 800 mm, auf der Waren transportiert und gelagert werden können, ergibt sich eine praktisch teilbare aber auch vervielfältigbare Transportbasis, die mittlerweile in 35 Ländern – darunter insbesondere europäische Länder – hochgradig akzeptiert ist.

In der nachstehenden Grafik ist zu sehen, wie sich eine Europalette in mehrere Subgrössen im gleichen Verhältnis einteilen lässt. So bietet eine Europalette beispielsweise Platz für jeweils 4x4 Euroboxen in der Grösse 300 x 200 mm auf einer einzigen Grundfläche (s. untenstehende Grafik). Nach oben skaliert, passen exakt 34 Europaletten auf einen 40-Tonnen-Sattelzug. So wurden nach und nach Lagerflächen, Transportfahrzeuge und sogar Container auf das Mass der Europalette ausgerichtet. Auf diese Weise ist die Lager- und Transportkapazität bis zum kleinsten Volumen exakt berechenbar – ein wahrer Segen für den Logistikbereich. Mittlerweile sollen lt. European Pallet Association 650 Millionen Europaletten im Umlauf sein – gut zu erkennen an der (EPAL) oder (EUR)-Markierung seitlich. Weltweit sind rund 1600 Hersteller und Reparaturdienste akkreditiert. Da die Europalette ein Mehrwegsystem ist, und die Paletten aus nahezu 100% nachwachsenden Rohstoffen gefertigt werden, rechnet EPAL mit einer Entlastung des CO2-Haushalts um 30 kg – pro hergestellter Palette. Europaletten werden in der Schweiz im Neuzustand naturbelassen und mit einer ISPM-15-Behandlung (Hitze- und Gasbehandlung gegen Schädlinge im Holz) ausgeliefert.

Infografik Europaletten und Eurobox Format - lagerdirekt.ch

Warum also Kunststoffpaletten?

Europaletten sind also nachhaltige Ladungsträger und ein Musterbeispiel von Kreislaufwirtschaft und Umweltschutz. Doch sie haben auch Schwächen: In Bereichen, in denen Hygiene und Gewicht eine grosse Rolle spielen, sind Kunststoffpaletten oft die bessere Alternative. Insbesondere, wenn sie aus Recycling-Kunststoffen hergestellt wurden, tragen sie aktiv zur Reduzierung von Umweltproblemen bei. So werden Kunststoffe, die dem Kreislauf wieder zugeführt wurden, eingeschmolzen und per Spritzgussverfahren als Palette wiedergeboren. Dafür müssen keine Bäume gefällt werden, Müllberge werden verkleinert und es kann sich ein sinnvoller Rohstoffkreislauf etablieren.

Gut zu wissen: Die Bauart von Kunststoffpaletten ist fast identisch mit den EUR-Holzpaletten und weisen dieselben Längen- und Breitenmasse. Das vereinfacht den Austausch oder den parallelen Einsatz von Kunststoff- und Holzpaletten. Weiter unten im Bericht erfahren Sie mehr zur Höhe von Kunststoffpaletten.

Produktbeispiele für Kunststoffpaletten:

Einsatzbereiche von Kunststoffpaletten

Verschiedene Industriezweige setzen auf Kunststoffpaletten, darunter die Lebensmittelindustrie, die Getränkeherstellung, Chemie und Pharmazie. In diesen Bereichen ist es essenziell, dass die höchsten Hygiene-Richtlinien eingehalten werden können. Da die Europaletten aus Holz schwieriger sauber zu halten oder zu reinigen sind, und weniger widerstandsfähig gegen Feuchtigkeit, Schimmel oder Insektenbefall sind, kommen in diesen Industrien oft geschlossene Hygienepaletten aus Kunststoff zum Einsatz.

Wie lange halten Kunststoffpaletten?

Da Kunststoffpaletten weniger anfällig für Umwelteinflüsse sind, weisen sie grundsätzlich eine längere Lebensdauer auf als herkömmliche Europaletten. Natürlich ist zu beachten, dass am Ende ihrer Lebensdauer Kunststoffpaletten noch immer aus Polypropylen (PP) oder Polyethylen (PE) und damit grossteils aus nicht nachwachsenden Rohstoffen bestehen. Ein sorgsamer Umgang mit Kunststoffpaletten ist daher im Sinne aller. Setzen Sie also, wann immer möglich, auf Kunststoffpaletten aus Recycling-Kunststoff (RPP oder RPE) und erhöhen Sie so die Nachhaltigkeit Ihrer Logistik. Sollte eine Kunststoffpalette doch mal das Ende ihrer Lebensdauer erreicht haben, sollte sie wieder dem Kreislauf zugeführt werden. So kann sie wieder eingeschmolzen werden und ein neues, langes Leben als hochwertiges Industrieprodukt erhalten.

Wie schwer ist eine Kunststoffpalette?

Ein weiterer Vorteil gegenüber der Europalette ist das geringe Eigengewicht. So wird das Eigengewicht einer Standardpalette nach EN13698-1 mit den Massen 1200 mm x 800 mm x 144 mm (LxBxH) mit 20-24 kg angegeben – je nach Feuchtegrad des Holzes. Eine Kunststoffpalette für geringe statische Traglast (1500kg) hingegen weist ein Eigengewicht von nur 5.1 kg auf. Aber auch Paletten mit mittlerer oder hoher Traglast von bis zu 6000 kg weisen ein geringes Eigengewicht auf. Zudem sind viele Paletten nestbar, können also leer ineinander gestapelt werden, wodurch man während des Tauschprozesses der Ladungsträger massiv Transportvolumen einsparen kann.

Wie hoch ist eine Kunststoffpalette?

Eine Kunststoffpalette weist dieselben Grundmasse auf wie eine Europalette – 1200 x 800 mm. Die Höhe kann je nach Palettentyp leicht von 140 mm bis 155 mm variieren. Obenauf kommt nach optionaler Ausführung ein Palettenrand von rund 8 mm zur Ladungssicherung.

Was sind die Preisunterschiede zwischen Europalette und Kunststoffpalette?

Ein nicht unwesentlicher Entscheidungsfaktor beim Kauf von Paletten ist der Preis. Während einheitliche Europaletten aus Holz pro Stück mit etwa CHF 72 ins Gewicht fallen, kosten Kunststoffpaletten aus Recycling-PE mit vergleichbarer Traglast von 1500 kg (statisch) bei Lagerdirekt rund CHF 40 pro Stück.

Die Kunststoffpalette – ein Fazit

Es würde wohl keinen Gewinner geben, müssten Europaletten gegen Kunststoffpaletten antreten. Fakt ist, dass beide Palettenarten ihre wesentlichen Vorteile haben. Während Europaletten auf einem etablierten, nachhaltigen Tauschsystem basieren, aus Holz hergestellt werden und sogar repariert werden können, bietet die Recycling-Kunststoffpalette andere Vorzüge: sie ist recyclebar, abwaschbar und damit hygienischer, weist eine höhere Lebensdauer auf und ist wesentlich leichter. Welche Palette mehr Vorteile für Ihre Logistikprozesse bietet, kommt also stark auf den Einsatzort an, welche Industriezweige Sie beliefern und ob das Transportgewicht eine Rolle spielt.

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Passende Artikel